Andere wirksame Gerüche

Es gibt noch eine ganze Reihe von anderen Gerüchen, mit denen Sie den Maulwurf vertreiben können. Zwar ist die Buttersäure für den Maulwurf immer noch eine der besten Methoden, doch es lohnt sich, auch diese auszuprobieren. Manche Gärtner ziehen einfach bestimmte Pflanzen im Garten. Bewährt hat sich zum Beispiel Kaiserkronen und Lilien. Deren Duft vertreibt die Maulwürfe. Allerdings ist die Kaiserkrone für Menschen und Vögel giftig.

Sie können in die Gänge stark riechende Pflanzenteile legen, deren Duft den Maulwurf vertreiben:

  • Thujazweige
  • Nussbaumblätter
  • Holunderblätter
  • Rosenlorbeerblätter
  • Knoblauchzehen

Wirksam sind auch Heringsköpfe oder ein Gemisch aus Molke und Buttermilch. Im Fachhandel gibt es spezielle Mittel für den Maulwurf zu kaufen. Damit können Sie auch Wühlmäuse vertreiben.

Die Vorteile dieser Methode:

  • Viele der Mittel sind im Haushalt vorrätig
  • Schnell und ohne Gefahr für die Gesundheit angewendet

Der Nachteil dieser Methode:

  • Wirksamkeit ist nicht immer gegeben